Abteilung des Verteidigungsattachés [fr]

JPEG

Verteidigungsattaché: Oberst Alexis MERDACI
Tel. +41 (0)31 359 21 45 - Fax +41 (0)31 359 21 49 - E-Mail
Schosshaldenstrasse 46 - 3006 Bern

Zugang zur offiziellen Seite des Verteidigungsministeriums

Der Verteidigungsattaché ist der Leiter der Militärvertretung und repräsentiert alle Teilbereiche des französischen Verteidigungsministeriums bei den Militärbehörden des aufnehmenden Staats. Diesbezüglich ist er der Berater in Verteidigungsangelegenheiten für den Missionsleiter.

Aufgaben

Der Verteidigungsattaché beschäftigt sich daher mit der Entwicklung und Förderung der Verteidigungsbeziehungen zwischen Frankreich und der Schweiz in allen Bereichen (Militär, Verteidigungspolitik, Bewaffnung und Erinnerungspolitik).

Informationen zur französischen Verteidigung

Für alle Informationen zur Verteidigung und die französischen Armeen können Sie die offizielle Seite des Verteidigungsministeriums aufrufen. Sie finden dort unter anderem Angaben zur Organisation des Ministeriums, aktuelle Verteidigungsfragen, laufende Operationen, Planung, verwendetes Kriegsmaterial, das Verteidigungspersonal und die Rekrutierung.

Für ein besseres Verständnis der Abkürzungen können Sie die folgende Tabelle verwenden:

benutzte AbkürzungBedeutungEntsprechung in der Schweiz
DGRIS Direction générale des Relations Internationales et de la Stratégie (Generaldirektion für internationale Beziehungen und Strategie) Bereich der Sicherheitspolitik und der internationalen Beziehungen
DICOD Direction de la communication de défense (Direktion der Verteidigungskommunikation) Medienstelle VBS
DGA Délégation générale de l’Armement (Generaldelegation für Rüstungsfragen) Bundesamt für Rüstung (Armasuisse)
DRM Direction du renseignement militaire (Direktion für militärisches Nachrichtenwesen) Service de renseignement militaire (Militärischer Nachrichtendienst)
EMA État-major des armées (Generalstab der Streitkräfte) Armeestab
SGA Secrétariat général pour l’Administration (Generalsekretariat für Verwaltung) Verwaltungs- und Finanzabteilungen des Generalsekretariats des VBS
Air Armée de l’air (Luftwaffe) Schweizer Luftwaffe
Terre Armée de terre (Heer) Heer

Informationen zur Militärdienstpflicht von Doppelbürgern

Ein 1995 zwischen Frankreich und der Schweiz unterzeichnetes Abkommen ermöglicht es den Militärdienstpflichtigen mit französischer und schweizerischer Staatsbürgerschaft, ihrer Militärdienstpflicht entweder gegenüber der Schweiz oder gegenüber Frankreich nachzukommen. Die Doppelbürger, die in der Schweiz leben, verrichten ihren Militärdienst normalerweise in der Schweiz, können sich aber auch für den französischen Militärdienst entscheiden, wenn sie dies vor der Vollendung des 19. Lebensjahres beantragen.

Ein diplomatischer Notenwechsel im Jahr 1999 hat zu der Präzisierung geführt, dass die Militärdienstpflichtigen mit französischer und schweizerischer Staatsbürgerschaft, die sich für die Option des französischen Militärdienstes entschieden haben, dort entweder eine Militärvorbereitung, einen zivilen Freiwilligendienst oder einen Freiwilligendienst in der Armee absolvieren, oder sich zum Militärdienst in der französischen Armee verpflichten müssen.

Da diese Durchführungsbestimmungen in der gegenwärtigen Situation teilweise schwierig anzuwenden sind, werden sie derzeit in einem Änderungsverfahren geprüft. Im Rahmen dieses Verfahrens hat der schweizerische Bundesrat im November 2009 erklärt, dass er einen französischen Militärdienst akzeptiert, der in Form der Teilnahme an einem Tag zum Appell und zur Verteidigungsvorbereitung (heute Verteidigungs- und Bürgerschaftstag genannt) abgeleistet wird.

Jeder Betroffene kann im Internet die offizielle Seite des für ihn zuständigen Konsulats aufrufen (siehe unten). Dort werden die zur Ableistung der Militärdienstpflicht notwendigen Schritte aufgeführt.

Letzte Änderung 08/12/2017

Seitenanfang