Covid-19 – Beschränkungen für die Einreise nach Frankreich (Kontinentalfrankreich und Übersee-Gebietskörperschaften) [fr]

Aufgrund des Gesundheitsnotstands in Frankreich wurden Beschränkungen für die Einreise nach Kontinentalfrankreich und in die Übersee-Gebietskörperschaften angeordnet.

Wenn Sie bei Ihrer Einreise in das französische Staatsgebiet Symptome einer Infektion mit Covid-19 aufweisen, wird Ihnen eine zweiwöchigen Quarantänepflicht auferlegt.

Einreise nach Kontinentalfrankreich

Aus einem Land des europäischen Raums

Es bestehen keine Beschränkungen für Reisen nach Kontinentalfrankreich vom europäischen Raum aus (Mitgliedstaaten der Europäischen Union, Vereinigtes Königreich, Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, Schweiz, Vatikan).

Dennoch gilt nach dem Gegenseitigkeitsprinzip Folgendes, wenn Sie aus dem Vereinigten Königreich einreisen, gelten zwar keine Einreisebeschränkungen, Sie werden aber ebenfalls zu einer freiwilligen zweiwöchigen Quarantäne aufgefordert.

Aus einem Drittland

Die Außengrenzen des europäischen Raums bleiben geschlossen. Demnach können lediglich die folgenden Personenkategorien von Drittländern aus nach Frankreich einreisen:

  • französische Staatsangehörige sowie ihre Ehepartner und Kinder;
  • Staatsangehörige der Europäischen Union und Staatsangehörige aus Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, der Schweiz, San Marino, dem Vereinigten Königreich und dem Vatikan mit ständigem Wohnsitz in Frankreich oder auf der Durchreise zu dem Land, dessen Staatsangehörigkeit sie haben oder in dem sie wohnen sowie ihre Ehepartner und Kinder;
  • Angehörige von Drittstaaten mit einem französischen oder europäischen Aufenthaltstitel oder Visum für den längerfristigen Aufenthalt mit Hauptwohnsitz in Frankreich oder auf der Durchreise zu ihrem Wohnsitz in der Europäischen Union oder in einem Schengen-assoziierten Staat;
  • Angehörige von Drittstaaten auf der Durchreise zu ihren Heimatländern, die ihr Ticket für die Reise in dieses Land vorzeigen können und sich weniger als 24 Stunden in der internationalen Zone aufhalten;
  • Mitarbeiter diplomatischer und konsularischer Vertretungen sowie internationaler Organisationen mit Sitz oder Büro in Frankreich, sowie ihre Ehepartner und Kinder;
  • ausländisches Gesundheitspersonal, das im Kampf gegen Covid-19 im Einsatz ist;
  • Besatzungsmitglieder und Personen, die Personen- und Güterflüge betreiben oder als Passagiere mitfliegen, um sich zu ihrem Abflugort zu begeben;
  • ausländische Staatsangehörige, die für den internationalen Güterverkehr zuständig sind;
  • ausländische Seeleute, die für den internationalen Güterverkehr zuständig sind oder auf Fischereifahrzeugen arbeiten.

Für ihre Rückkehr nach Kontinentalfrankreich müssen Sie die folgenden beiden Dokumente unbedingt ausgefüllt mitführen:

  • Sonderbescheinigung für die Einreise nach Kontinentalfrankreich (attestation de déplacement international dérogatoire vers la France métropolitaine, verschieden je nach dem, aus welchem Land Sie einreisen: EU und Schengen-assoziierte Staaten oder Länder außerhalb der EU), die auf der Website des französischen Innenministeriums heruntergeladen werden kann. Diese Bescheinigung muss dem Transportunternehmen vor der Einlösung des Fahrscheins/Flugtickets und den Grenzkontrollbehörden vorgelegt werden (bei Flug-, See- und Landverbindungen, inkl. Zugverbindungen).
  • Eidesstattliche Erklärung darüber, dass Sie keine Symptome einer Infektion mit Covid-19 aufweisen (der Bescheinigung beigefügt).

Zudem wurden alle Aufenthaltsgenehmigungen für Frankreich, die zwischen dem 16. März 2020 und dem 15. Juni 2020 abgelaufen wären, um 6 Monate verlängert.

Einreise in die französischen Überseeterritorien

Die Gesundheitskontrolle bei der Einreise in ein Übersee-Territorium ist Teil differenzierter Maßnahmen, je nach Gebiet.

Weitere Informationen über die Ausnahmen und die Anwendungsmodalitäten dieser Maßnahmen finden Sie auf der Website des Ministeriums für Europa und auswärtige Angelegenheiten.

Bei Fragen zu den Anwendungsmodalitäten dieser Maßnahmen bezüglich der Einreise und des Aufenthalts in Frankreich können Sie sich unter folgender Nummer an den Telefondienst wenden: +33 800 130 000.

Letzte Änderung 25/06/2020

Seitenanfang