Der Goncourt Preis 2018 für den Roman "Leurs enfants après eux" von Nicolas Mathieu [fr]

Für den Goncourt Preis 2018 hat sich die Akademie Goncourt für den Roman Leurs enfants après eux von Nicolas Mathieu entscheidet. Am Dienstag den 13. November wird den schweizerischen „Choix Goncourt“ angekündigt.

Die Akademie Goncourt hat heute den 2018 Preis an Nicolas Mathieu für seinen Roman Leurs enfants après eux verliehen. Dieser Roman erzählt die Geschichte mehrerer Familien einer ehemaligen industriellen Stadt in Lothringen am Ende der 90er Jahre. Die Lust auf Reisen der Jugendlichen ist am Kern des Romans. Dieser Roman ist also das Portrait einer Generation, und wichtige Ereignisse dieser Periode wie das Fussball Finale 1998 sind im Buch wiederzufinden. Das ist das zweite Buch dieses vierzigjährigen Schriftstellers.

Der "Choix Goncourt de la Suisse" wird am 13. November angekündigt. Es ist eine unparteiische Entscheidung, da die Jury sich vor der Ankündigung der Akademie Goncourt getroffen hat. Die Studenten, Mitglieder dieser Jury, konnten die Gelegenheit nutzen, ihre eigenen Kriterien und Vorlieben zu äußern. Man weiß aber schon, dass die schweizerische Wahl anders als die der Akademie sein wird. Das Buch von Nicolas Mathieu gehört nämlich der ersten schweizerischen Auswahl nicht an.

Letzte Änderung 12/11/2018

Seitenanfang