Frankreich: Gastgeber des Ryder Cup 2018 [fr]

Sport Frankreich ist zum ersten Mal in seiner Geschichte Gastgeber des Ryder Cup, der dieses Jahr im „Le Golf National“ in Saint-Quentin-en-Yvelines nahe Versailles ausgerichtet wird. Über 300 000 Zuschauer werden zu dem einwöchigen Golfturnier vom 25. bis zum 30. September 2018 auf dem Albatros Course erwartet

JPEG
Obwohl Golf weltweit eigentlich als beliebtester Individualsport gilt, wird es während dem Ryder Cup zum Mannschaftssport. So treten die besten Golfer Europas und der Vereinigten Staaten vom 25. bis zum 30. September 2018 eine Woche lang auf dem Albatros Course im „Le Golf National“ in Saint-Quentin-en-Yvelines in Teams gegeneinander an.

Der nur einige Kilometer von Paris entfernte Golfclub „Le Golf National“ wurde 1990 eröffnet. Er ist das Aushängeschild des französischen Golfs, ständiger Schauplatz für das Golfturnier Open de France und ebenfalls der Golfplatz der Olympischen Spiele 2024 in Paris.

Der Ryder Cup wird im Zwei-Jahres-Tournus auf Golfplätzen in Europa und den Vereinigten Staaten ausgetragen. Das 1927 von dem Briten Samuel Ryder ins Leben gerufene Turnier fand ursprünglich nur zwischen den Vereinigten Staaten und Großbritannien statt; seit 1979 spielen jedoch ein europäisches und ein US-amerikanisches Team gegeneinander.

Zum Auftakt des Ryder Cup findet auf dem Golfplatz des Disneyland Paris der Junior Ryder Cup statt, bei dem zwei Golfteams, bestehend aus Mädchen und Jungen unter 18 Jahren, gegeneinander antreten.

Am 24. und 25. September lädt der französische Golfverband (FFG) 5 000 junge Zuschauer dazu ein, das Golfturnier mitzuverfolgen und durch die Teilnahme an Workshops erste Golferfahrungen zu sammeln.

Der Ryder Cup steht bei den meistverfolgten Sport-Events nach der Fußballweltmeisterschaft und den Olympischen Spielen auf Platz 3 und ist somit für Frankreich die Gelegenheit, den Reichtum und die Vielfalt seines Golfuniversums darzulegen.

Frankreich als Golfnation

Die Geschichte des Golfsports in Frankreich geht auf das Jahr 1856 und die Gründung des Pau Golf Club zurück. Dieser ist sowohl der erste Golfplatz in Frankreich als auch in Kontinentaleuropa. Das Open de France, das zum ersten Mal 1906 stattfand, ist das älteste und bedeutendste Turnier im kontinentaleuropäischen Golfsport.

In Frankreich gibt es 735 Golfanlagen, die sich über 33 000 Hektar Natur erstrecken, darunter 600 mit über 9 Löchern.

Hier können Sie mehr über die Golfnation Frankreich erfahren: https://de.france.fr/de/thema-golf

Frankreichs öffentliche Stellen, wie die Ministerien für Sport und Tourismus, die Region Ile-de-France, der Regionalrat des Departements Yvelines, die Stadt Paris und die Stadt Saint Quentin en Yvelines, werden aktiv, um an der Organisation des Ryder Cup 2018 mitzuwirken.

Letzte Änderung 15/11/2018

Seitenanfang