Im Inneren der Residenz Frankreichs [fr]

Die Französische Botschaft in der Schweiz lädt in die französische Residenz in Bern am Sonntag ,den 2.September 2018 zur Besichtigung ein.

JPEG - 109 kB
La Résidence de France, vue de l’extérieur © Ambassade de France

Die Villa wurde nach den Skizzen des Berner Architekten Friedrich von Rütte im Französischen Renaissance Stil erbaut. Sie ist seit 1907 im Besitz des Französischen Staates und war bis 1971 Standort der Französischen Botschaft. Heutzutage wird die Villa als Französische Residenz genutzt.

Das Haus enthält besonderes Mobiliar: Gobelins Wandteppiche, Vasen aus Sèvres, Cavaillès und Othon-Friez Gemälde, usw. Eine Serie von Medaillon Porträts der Tscharner Familie wurde ebenfalls von der Französischen Republik erworben und schmückt den Hauptsalon. Die französische Residenz empfing viele Prominente wie den Schriftsteller Romain Gary sowie mehrere französisch Bundespräsidenten. Die Residenz Frankreichs steht im Herzen der Französisch-Schweizerischen Beziehungen.

Praktische Informationen

Gefürhrter Rundgang durch die Kunsthistorikerinnen Silvia Rohner (französich) und Aleksandra Zdravkovic (deutsch) von Berner Heimatschutz. Gruppe max. 20 Personen.

  • 4 Führungen in Deutsch (09Uhr, 11Uhr, 14Uhr, 16Uhr)
  • 2 Führungen in Französisch (10Uhr und 15Uhr)

Anmeldung auf die Warteliste

Die maximale Besucheranzahl für den Besuch ist erreicht. Bitte füllen Sie das folgende Formular aus, um auf die Warteliste für den Besuch der französischen Residenz am Sonntag, 02. September 2018, gesetzt zu werden. Bitte füllen Sie alle Felder aus.

Nombre de personnes qui souhaitent prendre part à la visite / Anzahl der Personen, die an dem Besuch teilnehmen möchten.

Équipements non-adaptés pour les personnes à mobilité réduite et les poussettes
/ Nicht für Behinderte und Kinderwagen geeignet.

Letzte Änderung 23/10/2018

Seitenanfang