Internationaler Tag gegen Homophobie und Transphobie - 17. Mai 2018 [fr]

Anlässlich des Internationalen Tags gegen Homophobie und Transphobie erinnert Frankreich an sein Eintreten für die Achtung und Förderung der Rechte von Homosexuellen, Bisexuellen, Transsexuellen/Transgender und Intersexuellen (LGBTI).

Frankreich ist in diesem Bereich im Rahmen unserer bilateralen Beziehungen und innerhalb der multilateralen Gremien konkret tätig. Als Mitglied der „Core Group LGBT“ innerhalb der Vereinten Nationen und der 2016 in Montevideo ins Leben gerufenen „Equal Rights Coalition“ setzte sich unserer Land aktiv dafür ein, dass dieses Thema in den internationalen Gremien auf die Tagesordnung gesetzt wird. So konnten, auch im Rahmen der Vereinten Nationen, Fortschritte erzielt werden. Wir würdigen insbesondere die Arbeit des unabhängigen Experten für den Schutz vor Gewalt und Diskriminierung aufgrund von sexueller Orientierung und Geschlechtsidentität, Victor Madrigal-Borloz.

Überall auf der Welt werden LGBTI-Personen weiterhin zu Opfern von Gewalt, Diskriminierungen und Verletzungen ihrer Grundrechte. In über 70 Ländern werden homosexuelle Beziehungen als Vergehen oder Verbrechen betrachtet und demnach mit Gefängnisstrafe und sogar Todesstrafe geahndet. Frankreich ist besorgt über die schweren Verstöße gegen die Rechte von LGBTI-Personen und insbesondere über die Unterdrückungen und den Einsatz von Folter in mehreren Ländern.

Vor diesem Hintergrund wird Frankreich auch zukünftig unaufhörlich für die Achtung der gleichen Rechte und der gleichen Würde aller Individuen, ungeachtet ihrer sexuellen Orientierung und Geschlechtsidentität, eintreten und sein Engagement im Hinblick auf eine allgemeingültigen Entkriminalisierung von Homosexualität entschlossen fortsetzen. Ferner wird Frankreich die Akteure vor Ort und die Verteidiger von Menschenrechten und darunter auch von Rechten der LGBTI-Personen direkt unterstützen.

Als Illustration seines großen Engagements für die Rechte von LGTBI-Personen ist Frankreich zum ersten Mal Gastgeber der „Gay Games“, die vom 4. bis zum 12. August in Paris stattfinden werden. Anlässlich der zehnten Ausgabe dieses Events werden an den 70 Standorten in Paris und der Ile-de-France 15 000 Teilnehmer und 40 000 Besucher erwartet.

An diesem Tag der internationalen Mobilisierung organisiert unser Netzwerk diplomatischer Vertretungen individuell oder kollektiv gemeinsame Veranstaltungen in zahlreichen Ländern.

Letzte Änderung 18/05/2018

Seitenanfang