MyFrenchFilmFestival, 8. Ausgabe

Das erste komplette Online-Filmfestival des französischsprachigen Kinos kehrt vom 19. Januar bis 19. Februar 2018 zurück.
Das My FrenchFilmFestival bietet eine Auswahl von 10 Kurz- und 10 Langfilmen, die gegeneinander antreten. Hinzu kommen dieses Jahr außerhalb des Wettbewerbs 4 weitere Lang- und 3 weitere Kurzfilme.
Für alle Filme sind Untertitel in 10 Sprachen verfügbar (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Polnisch, Portugiesisch, Spanisch und Russisch)

JPEG

Die Plattform MyFrenchFilmFestival.com
ist für sämtliche Endgeräte optimiert (PC, Tabletts, Smartphones) und in 9 Sprachen abrufbar.

Nachdem die für das Festival 2017 ausgewählten Filme fast 7 Millionen Mal gesehen wurden und somit eine Rekordzahl verzeichneten, wird auch dieses Jahr wieder das Beste des jungen französischen Kinos online präsentiert.

Seit 8 Jahren können Internetnutzer einen Monat lang Filme jeglicher Genres entdecken, die die Vielfalt und Kreativität der zeitgenössischen französischen Filmemacher sowie das französische Filmerbe widerspiegeln. Komödien, Thriller, Liebesfilme und Dramen werden gleichermaßen gewürdigt.

Die Kurzfilme sind auf der ganzen Welt kostenlos, die Langfilme können kostenpflichtig erworben werden (1,99 € pro Film und 7,99 € das Filmpaket), ausgenommen sind Afrika, Lateinamerika, Indien, Südkorea, Polen; Rumänien und Russland, wo das Festival gratis ist.

Nach dem Dänen Nicolas Winding Refn und dem Argentinier Pablo Traperso hat dieses Mal der Italiener Paolo Sorrentino den Vorsitz der Jury der Filmemacher von MyFrenchFrilmFestival inne. Die restliche Jury und die Filmauswahl der 8. Ausgabe wird auf der Seite vorgestellt.

Auf dieser Seite können die Internetnutzer ebenfalls die Filme bewerten und kommentieren. Am Ende der Veranstaltung werden der Publikumspreis, der Preis der Filmemacher und der Preis der internationalen Presse bekanntgegeben.

MyFrenchFilmFestival wird von Unifrance organisiert, eine Körperschaft, die für die internationale Strahlkraft der französischen Filmkunst zuständig ist.

Letzte Änderung 23/10/2018

Seitenanfang