Zusammenarbeit im Bereich der Bildung und Sprache [fr]

Gemeinsam mit unseren schweizerischen Partnern entwickeln wir ein vielfältiges pädagogisches Angebot. Sie können einen Muttersprachler an Ihrer Schule aufnehmen (Sprachassistenten für Französisch als Fremdsprache) oder die französischsprachige Kultur über Filme von IFcinéma entdecken! Lassen Sie Ihre Schüler die französischsprachige Jugendliteratur mittels der Culturethèque entdecken und begeistern Sie sie für das französische Chanson, indem Sie am Wettbewerb Es singt die Frankophonie! teilnehmen!

Unsere Aktivitätsfelder

Das Institut français hat digitale Plattformen für das französische kulturelle Netzwerk im Ausland und seine engen Partner entwickelt. Wir bieten Ihnen zwei Plattformen zur Verbreitung kultureller, künstlerischer und pädagogischer Inhalte an.

Culturethèque

Die digitale Bibliothek Culturethèque erlaubt es den Abonnenten, auf digitale Inhalte für die breite Öffentlichkeit zuzugreifen: E-Books, Presse, audiovisuelle Inhalte, Musik, usw. Einschreibung: per E-Mail.

Weitere Informationen

JPEGIm Rahmen der Fördermassnahmen für die französische Sprache und Kultur bietet die Botschaft Frankreichs in der Schweiz den schweizerischen Sekundarschulen und Universitäten an, auf eine Plattform mit Online-Inhalten zuzugreifen, die Culturethèque genannt wird und an ihre Lehrer, Schüler und Studenten gerichtet ist.

Diese Plattform mit digitalen Inhalten bietet die wichtigsten französischen Presseerzeugnisse, Comics, Romane, Werke zu aktuellen Themen, Selbstlernmodule, Bücher für Französischlerner und insbesondere Lektüren in einfachem Französisch, geisteswissenschaftliche Artikel, Konzertmitschnitte und Web-Dokumentationen.

Wichtigstes Ziel der Plattform ist die Modernisierung der pädagogischen Arbeitsweise und diese an die Bedürfnisse der Lerner anzunähern: Erwerb spezifischen Wortschatzes aus dem Berufs- und Bildungswesen, Lektüre französischsprachiger Presse, Verständnis authentischer Dokumente.

Sie verfügt über Streaming-Ressourcen und herunterladbare Inhalte in verschiedenen digitalen Formaten.

Die Nutzung der Culturethèque erfolgt in der Deutschschweiz:

  • mittels einer Vereinbarung, die zwischen der Botschaft Frankreichs in der Schweiz und der Schuleinrichtung/Universität oder einem Verband interessierter Einrichtungen abgeschlossen wird.
  • mittels der Ernennung eines Ansprechpartners für die Culturethèque aus dem Lehrkörper, der den Teilnahmeantrag an das Lycée français in Zürich sendet. Dieses ist die französische Auslandsschule, die mit der Verwaltung der Plattform Culturethèque in der Schweiz betraut ist. Nach Einrichtung des Kontos kann der Nutzer eine kostenlose Probezeit von 3 Wochen in Anspruch nehmen.
  • mittels eines Tarifmodells mit abnehmenden Beiträgen: 50 CHF/Einschreibung zwischen 1 und 50 Einschreibungen; 30 CHF/Einschreibung zwischen 51 und 200 Einschreibungen; 15 CHF/Einschreibung zwischen 201 und 1.000 Einschreibungen; 6 CHF/Einschreibung zwischen 1.001 und 5.000 Einschreibungen; 2,5 CHF/Einschreibung bei mehr als 5.001 Einschreibungen, jeweils für die Dauer von einem Jahr.

Diese Plattform funktioniert auch als Netzwerk:

  • zur Entwicklung von Partnerschaften mit Einrichtungen im Bildungsbereich der verschiedenen deutschsprachigen Kantone.
  • mittels der Nutzung von pädagogischen und kulturellen Inhalten, die für ein deutschsprachiges Publikum in der Schweiz relevant sind.
    Weitere Informationen online

Die Abteilung für Zusammenarbeit und Kulturtätigkeit der Botschaft Frankreichs in der Schweiz steht Ihnen für alle weiteren Informationen zur Verfügung.
Kontakt: Kulturattachée per E-Mail.

IFcinéma

IFcinema verfügt über eine Plattform zur nichtkommerziellen Filmvorführung, die sich an unsere Partner und an Französischlehrer richtet. Sie bietet einen exklusiven Onlinedienst und einen Katalog mit über 300 französischen bzw. in französischer Koproduktion entstandenen Filmen.

Weitere Informationen

JPEGIFcinéma verfügt über eine Plattform zur nichtkommerziellen Filmvorführung, die sich an unsere Partner und an Französischlehrer richtet. Sie bietet einen exklusiven Onlinedienst und einen Katalog mit über 300 französischen bzw. in französischer Koproduktion entstandenen Filmen. Das Angebot von IFcinéma wird durch ein Kinoangebot auf physischem Datenträger (35mm, beta, DVD, DCP und Blu-ray) vervollständigt.
Auf diese Weise werden die bildhafte Bildung, die Entdeckung der französischen Gegenwartskultur, der Ideenaustausch und die französischen Sprachkenntnisse gefördert.

Das Angebot der Plattform umfasst:

  • über 300 Filme in Hochauflösung (HD) oder Standardauflösung (SD): Kurz- und Langfilme, aktuelle Filme und Klassiker, Fiktion, Animation, Dokumentarfilme, französisches Kino, weltweites Kino;
  • thematische Zyklen mit Schwerpunkt auf Autoren und aktuellen Themen;
  • Bonusmaterial, Medienpakete (Fotos, Videos, Artikel) und pädagogisches Material mit Filmanalysen und Aufgabenblättern für den Französischunterricht;
  • Untertitel in bis zu 18 Sprachen, darunter Französisch.

Dank ihres Katalogs, ihren vorbereiteten Filmzyklen, der Streaming-Vorschau, den Artikeln, Interviews, usw. ist die Plattform IFcinéma ein Hilfsmittel zur Planung und Durchführung öffentlicher Vorführungen. Sie ist ebenfalls ein Hilfsmittel für die bildhafte Bildung, die Entdeckung der französischen Gegenwartskultur, den Ideenaustausch und die französischen Sprachlehre.

Der Download ist gratis nach Anmeldung.
Der Dienst ist mit einer Internetverbindung mit hoher oder niedriger Übertragungsrate zugänglich.
Die Filme sind im Streaming und im Download verfügbar.

Nutzungsbedingungen
IFcinéma ist nichtkommerziellen öffentlichen Vorführungen vorbehalten (kostenlos oder ohne Gewinn), wie einem Filmclub, und darf nur in spezifischen Sälen genutzt werden (Saal und Leinwand mit beschränkter Grösse).
Die Filme müssen vollständig gezeigt werden.
Die pädagogischen Materialien und die Drehbuchauszüge werden von den Lehrern im Unterricht ausserhalb der Vorführungen benutzt.

IFcinéma ist eine Plattform mit einer sicheren Online-Verbindung und wird vom Institut français angeboten und von Universciné umgesetzt.

Wer kann sich einschreiben?

  • Französisches kulturelles Netzwerk im Ausland (Institut français, Alliance française, Kulturabteilungen der Botschaften)
  • Lehrer für Französisch als Fremdsprache
  • Partner eines französischen kulturellen Netzwerks (Bildungseinrichtungen, Universitäten, Filmclub-Vereine, Museen, Filmschulen...)
    Die Internetseite von IFcinema.

Das Angebot rund um das Französische

Die Stiftung Fondation Esprit Francophonie ist für die Koordinierung der DELF/DALF-Zertifikate in der Schweiz zuständig. Ihr Angebot umfasst Zertifikate, Weiterbildungen und Einstufungstests.

DELF/DALF-Zertifikate

Möchten Sie sich Ihr mündliches und schriftliches Sprachniveau im Französischen für Ihre Arbeit oder Ihr Studium bescheinigen lassen? Legen Sie das DELF oder DALF ab und profitieren Sie von ihren zahlreichen Vorzügen! Mit dem DELF/DALF-Zeugnis können Sie ihr Französischniveau mit einem offiziellen Zertifikat bescheinigen, das vom französischen Bildungsministerium ausgestellt und international anerkannt wird. Das DELF (Diplôme d’Études en Langue Française) ist das französische Sprachdiplom für die Sprachniveaus A1 bis B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER).
Das DALF (Diplôme Approfondi de Langue Française) ist das fortgeschrittene Sprachdiplom für die höheren Sprachniveaus C1 und C2 des GER.

DELF/DALF - Alliance Française in Zürich

JPEGJedes Jahr bietet die Alliance Française in Zürich mehrere Vorbereitungskurse auf die DELF B1, DELF B2, DALF C1 und DALF C2 Prüfungen an. Mithilfe von Intensivkursen in kleinen Gruppen kann ein an den Prüfling angepasster Lehrplan verfolgt werden. Die Lehrkräfte stellen alle notwendigen Informationen und praktischen Strategien für alle Niveaus bereit, um auf jeden Teil der Prüfung vorbereitet zu sein: Leseverstehen, Hörverstehen, mündlicher Ausdruck und schriftlicher Ausdruck. Die Lehrkraft korrigiert Aufgaben im Unterricht oder Hausaufgaben einzeln. Diese individuelle Korrektur macht den Weg zu schnellen Fortschritten frei.

Die Alliance Française in Zürich organisiert mithilfe eines französischsprachigen, qualifizierten und erfahrenen Lehrerteams inhaltlich komplette und abwechslungsreiche Französischkurse.

Alle Informationen und Voraussetzungen finden Sie auf der Internetseite der Alliance Française in Zürich

EV@LANG-Test

Möchten Sie Ihr Sprachniveau testen? Besuchen Sie die Internetseite von Ev@lang.

Weitere Zertifikate

Der Sprachtest TCF (Test de connaissance du français) ermöglicht eine Bestandsaufnahme Ihrer Französischkenntnisse. Er bietet eine zuverlässige Bewertung der Sprachfähigkeiten nach internationalen Standards und dient für Arbeitgeber und Hochschulzulassungen (Universitäten, Grandes Écoles, Kunsthochschulen, Architekturhochschulen, Handelshochschulen...). Der TCF ist zwei Jahre lang gültig.

Achtung: Die Bewerber, die einen Zulassungsantrag zum ersten Studienjahr der Licence (Bachelor) an einer französischen Universität stellen möchten (Voreinschreibungsverfahren DAP), müssen eine besondere Version des TCF vorlegen, die TCF-DAP genannt wird.

Die Antragsteller auf einen Erwerb der französischen Staatsangehörigkeit aufgrund von Heirat oder durch Einbürgerung müssen den TCF für den Erwerb der französischen Staatsangehörigkeit vorlegen, den TCF-ANF.

Alle Bewerber, die ein Verfahren zum unbefristeten Aufenthalt beim Einwanderungsministerium von Quebec anstreben, müssen unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit und Muttersprache (inklusive französischsprachige Antragsteller) den TCF-Québec vorlegen.

Weitere Informationen online.

Weiterbildungen für Französischlehrer

Die Weiterbildungen sind an die unterschiedlichen Anforderungen der verschiedenen an der Lehre von Französisch als Fremdsprache beteiligten Einrichtungen in der Schweiz angepasst. Egal ob Sie in der Primarschule, der Sekundarstufe I oder II oder in der Erwachsenenbildung arbeiten, die Fondation Esprit Francophonie begleitet Sie bei Ihrer Lehrtätigkeit. Weitere Informationen online

Sprachassistenten

Die Sprachassistenten für Französisch gewährleisten bei den jeweiligen Bildungseinrichtungen einen authentischen Sprachgebrauch und eine kulturelle Bereicherung.
Sie verbessern die Kommunikationskompetenzen der Schüler (vor allem mündlich) und ihre Kenntnisse der französischen Kultur. Sie tragen zu einem spielerischen Umgang mit dem Sprachlernen bei und ermöglichen Diskussionen zu soziokulturellen Themen, die für die Kinder und Jugendlichen interessant sein können. Die Sprachassistenten arbeiten unterstützend mit den Französischlehrern zusammen und können eine ganze Klasse übernehmen oder in Gruppen mit einzelnen Schülern arbeiten.

Die Sprachassistenten werden Schuleinrichtungen zugewiesen (in einigen Fällen auch Universitäten) und bleiben dort für eine Dauer von 7 bis 12 Monaten. Ihre Einbindung hängt von den Bedürfnissen der Aufnahmeeinrichtung ab. Sie erfüllen eine oder mehrere der folgenden Funktionen:

  • mündliche Sprachpraxis mit den Schülern an der Seite des Lehrers
  • Konversationskurse
  • Einführung in die französische Landeskunde und Kultur
  • Teilnahme an verschiedenen schulischen und kulturellen Aktivitäten der Einrichtung, teilweise auch ausserhalb der Schule
  • individuelle Hilfe für die Schüler
  • Teilnahme an der Einrichtung eines Austauschprogramms
  • Einrichtung eines Sprachclubs
  • bildungsbegleitende Tätigkeiten
  • Sprachpraktika
  • gegebenenfalls Hilfe bei der Vorbereitung der französischen Sprachzeugnisse und Zertifikate: DELF/DALF, TCF
  • gegebenenfalls Mitarbeit an der Erstellung pädagogischen Begleitmaterials (Video- und Audioaufzeichnungen).

Weitere Informationen online.

Letzte Änderung 01/06/2018

Seitenanfang