Abteilung für innere Sicherheit [fr]

Die Direktion für Internationale Zusammenarbeit (Direction de la coopération internationale - DCI)

Die Direktion für internationale Zusammenarbeit (DCI) ist eine gemeinsame Direktion der nationalen Polizei und Gendarmerie. Es setzt die französische Außenpolitik in den Bereichen um, die in die Zuständigkeit des Innenministeriums fallen. Die französischen Polizei- und Gendarmerieoffiziere der DCI arbeiten an der Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Frankreich und ihrem Einsatzland und sind für den Schutz der im Ausland lebenden französischen Bürger und den Schutz der Interessen Frankreichs verantwortlich. Ihre Aktionen zielen auf eine Rückkehr zur inneren Sicherheit ab.

JPEG - 1016.1 kB
Direktion für Internationale Zusammenarbeit
Erstes globales Netzwerk für internationale Polizeizusammenarbeit
73 Abteilungen für innere Sicherheit
158 abgedeckte Länder

Eine internationale Antwort auf die vielfältigen Herausforderungen einer sich ständig verändernden Welt

Die Zusammenarbeit zwischen den Ländern ist unerlässlich, um den verschiedenen Bedrohungen zu begegnen, die ihren Ursprung außerhalb unserer Grenzen haben. Terrorismus, transnationale organisierte Kriminalität, Drogen- oder Waffenhandel, der Kampf gegen illegale Einwanderung und Cyberkriminalität sind die vorrangigen Arbeitsbereiche der Polizei und Gendarmerie der DCI.
Zur Durchführung sowohl der bilateralen als auch der multilateralen Zusammenarbeit stützt sich Frankreich auf sein Netz von Diensten der inneren Sicherheit, die in 73 Botschaften im Einsatz sind. Dieses Netzwerk, dem 300 Polizisten und Gendarmen angehören, erstreckt sich über 158 Länder. Sie setzt sich zusammen aus den Attachés für innere Sicherheit (ASI), ihren Stellvertretern, Verbindungsbeamten, Assistenten, Entwicklungshelfern und internationalen technischen Experten.

Eine Mission der Koordination und Belebung

Die DCI leitet und koordiniert die technische, institutionelle und operative Zusammenarbeit der nationalen Polizei und Gendarmerie, mit Ausnahme von Angelegenheiten, die ausschliesslich in den Zuständigkeitsbereich der Nachrichtendienste fallen.
Sie ist auch für die Umsetzung der technischen Zusammenarbeit des Innenministeriums zuständig, insbesondere zugunsten des Generalsekretariats, der Generaldirektion für zivile Sicherheit, der Generaldirektion für Ausländer in Frankreich, der Generaldirektion für lokale Behörden und der Delegation für Verkehrssicherheit und Verkehr.

Der Dienst für innere Sicherheit (Service de Sécurité intérieure SSI) Frankreichs in der Schweiz

Der Dienst für innere Sicherheit ist seit dem 1. Januar 2005 in der französischen Botschaft in Bern angesiedelt. Seine Zuständigkeit wurde am 27. März 2007 auf das Fürstentum Liechtenstein ausgedehnt.

Sie wird von einem Mitglied des Managementkorps der nationalen Polizei geleitet.

Der/Die Attaché für Innere Sicherheit - L’attaché(e) de sécurité intérieure (ASI)

Als Berater(in) des Botschafters in allen Fragen der inneren Sicherheit sowie in Angelegenheiten, die in den Zuständigkeitsbereich der verschiedenen Abteilungen des Innenministeriums fallen, leitet und koordiniert er/sie die bilaterale Zusammenarbeit in den Bereichen Sicherheit und Regierungsführung sowie die multilaterale Zusammenarbeit, insbesondere in ihren technischen, operativen und institutionellen Aspekten. Der/die Attaché für innere Sicherheit hat diplomatischen Status und setzt die vom Innenminister festgelegte Zusammenarbeit im Einklang mit den allgemeinen Orientierungen unserer Außenpolitik um.
Bei der Erfüllung ihrer Aufgaben wird der/die ASI von einem Assistenten unterstützt.

JPEG - 19.1 kB
Direction de la coopération internationale

Unsere Kontaktdaten

SSI Service de Sécurité intérieure (Dienst für innere Sicherheit)
Französische Botschaft in der Schweiz
Schosshaldenstrasse 46 - CH 3006 BERN
Tel.: +41 (0) 31 359 21 11 - Fax: +41 (0) 31 359 21 43

Letzte Änderung 27/07/2020

Seitenanfang